Unsere Cachestatistik

Über uns...

Ja ja das Geocaching - es macht süchtig. Unsere Geschichte begann wie folgt:

Im Jahre 2002 kaufte sich Dietmar aus unserem Team ein GPS, weil er einen Bericht über Geocaching im Fernsehen gesehen hat. Er machte ein, zwei Caches und das Ding lag mangels Interesse dann wieder im Eck. Damals gab es auch kaum Caches in seiner Gegend.

Wieder durch einen Fernsehbericht inspiriert, kaufte es sich dann auch noch einige Golfschläger im Jahre 2003 und infizierte uns damals mit Crossgolf.

Dies spielten wir nun regelmäßig an den Wochenenden bis ungefähr AUGUST 2004 - dann passierte es...

Dietmar hatte durch Dummheit einen Bandscheibenvorfall und fiel fürs golfen aus. Nachdem er aber immer die treibende Kraft war, und wir Ihn nicht nur zuschauen lassen wollten - das wäre fies :-)) - musste eine neue Freizeitbeschäftigung her.

Und so kam es wie es kommen musste - irgendwie tauchte das GPS-Gerät (GARMIN GEKO 201) von Dietmar wieder auf und er terrorisierte uns mit Geocaching - zuerst wollte niemand so richtig, denn keiner konnte sich so vorstellen wie süchtig Geocaching machen kann.

Da trickste Dietmar uns richtig aus und berichtete von einem sehr schweren Cache mit den Höchstschwierigkeitsgraden und das man den nur bei Nacht finden kann usw. usw. usw. -> Es war Herr Der Ringe III von Mungo Park.

Diesen konnten wir uns nicht entgehen lassen und wir zogen eines Nachts mit sechs Cachern auf eine mystische Burg in unserer Gegend. Und das war's....

Es war um uns geschehen - wir wurden in den Bann von GEOCACHING gezogen!

Von unseren Cachetouren berichteten wir den restlichen, daheim gebliebenen Skeptikern. Sie gingen auf die nächste Cachetour mit und...
...Sie wurden infiziert!

TEAM-CROSSGOLF

PS: Lassen Dich auch infizieren - nimm Kontakt mit uns auf - wir nehmen Dich auf unsere nächste Cachetour gerne mit!