Geocaching - was ist das?

Du bist gerne Draussen, hast eine Leidenschaft für Hightech-Spielzeug und eine Portion Abenteuergeist? Dann ist geocaching die Freizeitbeschäftigung für Dich.

Ziel des neuen Freizeitspasses ist das Aufspüren eines Verstecks (engl. Cache) mit Hilfe einer Karte, eines Kompasses und/oder eines GPS-Empfängers. Als Anleitung dienen dabei lediglich die genauen Koordinaten und verschlüsselte Hinweise, die Mitspieler auf Websites wie z.B.
www.geocaching.de hinterlegt haben.

Beim Cache handelt es sich um nichts wertvolles. So besteht die meist in einer Tupper- oder Blechdose verborgene Beute in der Regel aus einem Logbuch zum Eintragen des Funds sowie allerlei billigem Krimskrams, etwa Schlüsselanhänger, Plastikspielzeug oder Ähnlichem. Der Finder darf sich etwas daraus aussuchen, sollte aber auch irgendetwas zurücklassen.

Es gibt verschieden Arten von Schätzen:

Findet man einen Schatz, kann man diesem (sofern etwas drin ist) etwas entnehmen, sollte aber etwas gleichwertiges wieder in den Schatz legen. Die Größe der Cachbehältnisse variert von kleiner Filmdose, Tupperdose, Munitionskiste bis zu richtig grossen Behältern mit mehreren Litern Fassungsvermögen.

Der ursprüngliche Sinn in Geocaching steckt darin, Menschen aus anderen Gegenden oder Ländern seine Umgebung bzw. Heimat näher zu bringen. Oft ist es so, das man nur die eigene Umgebung gut kennt und schon in 20 km Entfernung kaum noch Sehenswertes bekannt ist. An solchen Sehenswerten Orten, Bauten, Aussichten bietet es sich an einen Cache zu verstecken. So wird auch anderen seine Heimat schmackhaft gemacht.

Wir betreiben Geoaching in einer Gruppe mit ca. 10 Personen seit Mitte 2004 und erfahren die zunehmende Begeisterung für diese wunderbare Freizeitbeschäftigung. Unsere eigenen Schätze - Die Myst-Serie in Schwaben - eine Interessante Nightcache Serie findest Du in unserer Cacheübersicht.

Gerne nehmen wir Dich einmal zum Cachen mit - melde Dich einfach hier.


Linktausch mit ranking-website.de